skip to Main Content

Neue Trinkwasserverordnung

Für reineres Trinkwasser soll eine neue Verordnung sorgen. Deutschland hat jetzt einen Grenzwert für natürlich vorkommendes Uran im Trinkwasser festgelegt. Er ist mit 10 Mikrogramm pro Liter Weltweit der schärfste Grenzwert und soll noch mehr gesundheitliche Sicherheit bieten.

Spätestens ab 2013 müssen Vermieter und Wasserversorgungsunternehmen darüber informieren, ob Wasserleitungen noch aus Blei bestehen. Vermieter müssen Trinkwassererwärmer, die mehr als 400 Liter fassen, an die Gesundheitsämter melden, damit die Behälter auf   Legionellen getestet werden können.Diese Bakterien können beispielsweise beim Duschen über Wassertröpfchen eingeatmet werden und schwere Lungenentzündungen verursachen. Ein- und Zweifamilienhäuser sind von der Meldepflicht nicht betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top