Vegan oder Rohkost?

pelambung / Pixabay

Viele Menschen wollen sich heutzutage gesund ernähren. Eine Möglichkeit dies zu tun stellt Rohkost dar. Wer sich von Rohkost ernährt, der verzichtet auf gekochte und hoch erhitzte Lebensmittel. Die magische Grenze soll dabei bei ca. 42°C liegen. Auf alles was während der Produktion oder der Zubereitung höher erhitzt wurde, verzichtet der Rohköstler.

Die Vorteile sollen darin liegen, dass man Inhaltsstoffen wie zum Beispiel bestimmte Vitamine oder Enzyme, die beim Kochen verloren gehen, trotzdem zu sich nimmt. Außerdem werden Stoffe vermieden, die beim Kochen entstehen. Viele Rohkostler achten dabei auch darauf, dass die Lebensmittel nicht mit Chemikalien behandelt wurden. Nachteile sind dabei, dass Bakterien und Parasiten, die sonst beim Kochen abgetötet werden, nicht so gründlich entfernen kann. Außerdem führt Rohkost zur Gewichtsabnahme und bei unausgewogener Ernährung zu Mangelerscheinung. Wer sich von Rohkost ernährt, muss auch mit höhren Kosten rechnen. Besonders wer im Discounter einkauft, bezahlt bei Rohkost mehr. Man sollte deswegen lieber gezielt nach Angeboten suchen oder auch selbst bestimmte Lebensmittel anbauen.

Rohkost und Vegan? Wo ist da der Unterschied? Rohkost muss nicht zwangsläufig auf vegane Ernährung hinauslaufen. Sie ist omnivor, vegetarisch oder vegan möglich. Während Veganer überhaupt keine tierischen Produkte verzehren, also auch keine Milch, Eier oder Honig, können vegetarische Rohkostler auf Rohmilchkäse oder andere Rohmilchprodukte zurückgreifen. Wer nicht zwingend auf Fleisch verzichten will, kann dazu Fisch, zum Beispiel Lachs oder Thunfisch, oder auch bestimmte Sorten rohes Fleisch oder Schinken und Tatar, zu sich nehmen.

Der Verzicht auf Fleisch kommt vor allem bei der jüngeren Generation in den Trend. Meistens sind es moralische Gründe, die für eine vegane Ernährung sprechen. Vaganer setzen sich zum Beispiel für Tierrecchte ein und wollen sich daher den miserablen Bedingungen der Massentierhaltung widersetzen. Außerdem ist vegane Ernährung gut für die Umwelt. Viele essen auch vegan, weil sie darin einen Beitrag zur besseren Verteilung der Ressourcen sehen oder weil sie schlicht gesünder leben möchten.

Ob vegan, vegetarisch oder omnivor, Rohkost stellt eine Ernährungsweise dar, die vielleicht nicht dazu gedacht ist, auf Dauer angewandt zu werden, aber sie schärft den Sinn für bewusste Ernährung. Es ist seit langem bekannt, dass der hohe Fleischkonsum Mitteleuropäer nicht gerade gesund ist. Letztendlich bleibt es aber natürlich jedem selbst überlassen, was er isst.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie dürfen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>